Kundenportal

FAQ - häufig gestellte Fragen

Fragen zum Citynet-Anschluss

Kann ich Citynet beziehen?

Allen Haushalten und Betrieben der Gemeinde Brixen, die an das Fernwärmenetz angeschlossen sind, steht grundsätzlich Citynet, der leistungsfähige Internetanschluss auf Glasfaserbasis, zur Verfügung.

Um sicherzustellen, dass die Stadtwerke Brixen AG Sie mit den Internetprodukten versorgen kann, prüfen Sie bitte die Verfügbarkeit des Dienstes an Ihrem Standort.

Wie schließe ich einen Vertrag für den Citynet-Dienst ab?

Wenden Sie sich an den Kundenschalter der Stadtwerke Brixen AG in der Industriezone, Alfred-Ammon-Straße 24, 39042 Brixen, oder an den Kundenschalter neben der Acquarena, Altenmarktgasse 28/b, 39042 Brixen.

Ich hätte gerne einen Glasfaseranschluss, beziehe aber keine Fernwärme. Was kann ich tun?

Versuchen Sie, andere Interessenten in Ihrem Ort/Haus zu gewinnen.

Setzen Sie sich mit der Telekommunikationsabteilung der Stadtwerke Brixen AG in Verbindung (Tel. 0472 823 595), diese plant den möglichen Glasfaseranschluss.

Wenn der Anschluss technisch machbar ist, bekommen Sie eine bevorzugte Platzierung auf der Ausbauliste. Sie erhalten einen Kostenvoranschlag für die Kosten, die Sie übernehmen müssen. Es ist Aufgabe des Hauseigentümers, in Absprache mit der Stadtwerke Brixen AG ein Leerrohr bis zum nächsten Schacht des Glasfasernetzes verlegen zu lassen.

Ich wohne nicht in der Gemeinde Brixen. Kann ich trotzdem Citynet beziehen?

Nein, der Citynetdienst ist auf die Gemeinde Brixen beschränkt.

Ich wohne in einem Kondominium mit Fernwärme-Anschluss. Wie bekomme ich Citynet?

Machen Sie die Verfügbarkeitsabfrage.

Wenn die Stadtwerke Brixen AG Ihre Adresse beliefern kann, können Sie direkt zum Kundenschalter kommen und den Liefervertrag abschließen.

Die Stadtwerke Brixen AG realisiert den Anschluss innerhalb von 30 Tagen , unter der Voraussetzung, dass Ihre interne Hausinstallation entsprechend vorbereitet wurde.

Ich wohne in der Gemeinde Brixen und hätte gerne Glasfaseranschluss, interessiere mich aber für einen anderen Anbieter. Muss ich Citynet beziehen?

Citynet ist das Angebot der Stadtwerke Brixen AG. Die Stadtwerke Brixen AG garantiert, dass die Verbindung bis zu Ihrem Hausanschluss aus Glasfaser besteht.

Es steht jedem Kunden frei, andere Angebote in Anspruch zu nehmen, allerdings unter Nutzung der vom jeweiligen Anbieter verwendeten Technologien.

Ich beziehe Citynet und würde gerne Anbieter wechseln. Geht das?

Der Citynet-Vertrag mit der Stadtwerke Brixen AG kann jederzeit gekündigt werden. Er sieht eine Kündigungsfrist von einem Monat (zum Monatsende des der Kündigung darauffolgenden Monats) vor.

Fragen zur Technik

Welche Technik benötige ich zu Hause?

Wichtig ist, dass sich ein Stromanschluss 230 V in der Nähe des Routers befindet. Die Verteilung der Internetdienste sowie das CAT5-Signal im Haus muss vom Kunden geregelt werden. Sie benötigen dafür eine Verkabelung im Haus (CAT 5E oder höher) oder z. B. WLAN.
Bitte wenden Sie sich dafür an Ihren Elektriker.
Die bestehende Telefonie läuft über analoge Leitungen.

Das Verfahren nennt sich Fiber-To-The-Building oder Fiber-To-The-Home und bedeutet, dass ein eigenes Glasfaserkabel bis in Ihr Haus bzw. bis in Ihre Wohnung verlegt wird.

Erledigt die Stadtwerke Brixen AG die Anschlussarbeiten bis zum Router in der Wohnung?

Nein, die Stadtwerke Brixen AG verlegt den Glasfaseranschluss bis zum Abschlussgerät.
Der Netzabschluss ist der Punkt, an dem die Verantwortung der Stadtwerke Brixen AG für die vertragsgemäße Betriebsfähigkeit aufhört.
Arbeiten vom Netzabschluss bis zum Router auf der Kundenseite fallen in Ihren Verantwortungsbereich.

Muss im Haus etwas neu verkabelt werden?

In der Regel ist der Glasfaseranschluss der Stadtwerke Brixen AG mit jeder vorhandenen Hausverkabelung mit Ethernetkabel (CAT5/CAT6) oder Glasfaserkabel (Singlemode 9/125) verwendbar. Sollte im Haus keine Hausverkabelung bestehen, dann müssen Sie sich von einem Elektroinstallateur einen Ethernetkabel/Glasfaserkabel im Haus verlegen lassen. Diese Leitung verbindet den Router mit dem Glasfaser-Verteilerkasten im Heizraum/Technikraum.

Wenden Sie sich an die Telekommunikationsabteilung der Stadtwerke Brixen AG für weitere Informationen oder lesen Sie bitte die technischen Vorgaben zur Hausinstallation.

Verbraucht der Glasfaseranschluss Strom?

Der Glasfaseranschluss selbst verbraucht keinen Strom.
Der Router braucht jedoch Strom für die Umwandlung des Lichtsignals.

Benötige ich einen neuen DSL-Router? Wer konfiguriert diesen?

Ja, Sie benötigen einen neuen DSL-Router. Normale ADSL/ADSL2+ Modems werden nicht unterstützt, da diese nicht für direkte Glasfaserverbindungen vorgesehen sind.
Der Router muss das Verbindungsprotokoll PPPoE (Point-to-point protocol over Ethernet) unterstützen und einen WAN-Port besitzen.
Je nach der im Haus vorgenommenen Installation muss der WAN-Port ein Ethernet-Kupferkabel und/oder das verbaute Glasfaserkabel unterstützen.
Die Konfiguration Ihrer eigenen Geräte obliegt Ihrer Verantwortung.

Nach welchen Geräten sollte ich im Fachhandel fragen, wenn ich mir einen neuen WLAN-Router zulegen möchte?

Es gibt eine Vielzahl von WLAN-Routern, die genutzt werden können. Bitte fragen Sie Ihren Elektroinstallateur nach dem für Sie geeigneten Gerät.
Für 100 Mbit/s brauchen Sie einen Typ „N“. Dieser ist für 300 Mbit/s geeignet.

Kann ich meine Altgeräte behalten?

In der Regel können Sie alle Ihre Altgeräte (HD-Fernseher, Telefon usw.) behalten.
Ein Austausch des Routers ist nur nötig, wenn es sich um ein altes DSL-Modem für normale ADSL-Anschlüsse handelt. Auch alle Kabel, Kabelsysteme, Netze und Verteiler können Sie weiter verwenden.

Funktioniert meine FRITZ!Box mit dem Glasfaseranschluss?

Die folgenden Boxen sind mit dem Glasfaseranschluss der Stadtwerke Brixen AG kompatibel: FRITZ!Box 3270, 3370, 7240, 7320, 7270, 7390, 7330, 7490, 5490 und 7570.

Kann ich meine Geräte auch drahtlos nutzen?

Ja. Sie können das integrierte WLAN vom Router nutzen. Wenn der Glasfaserrouter im Keller hängt, kann es sein, dass die Reichweite des WLAN-Signals nicht weit genug reicht.
Dafür braucht man dann eventuell für die Weiterleitung im Haus noch einen Wi-Fi-Repeater oder einen WLAN-Router.
DLAN wird nicht empfohlen.

Kann ich das Glasfaser-Internet an mehreren Geräten/PCs nutzen?

Ja. Ein Router hat normalerweise 4 Ports, um mehrere Geräte anzuschließen. Wenn Sie mehr Geräte/PCs anschließen möchten, können Sie extra ein Switch oder einen Router anschließen.
Informieren Sie sich vorab bei einem Elektroinstallateur.

Kann ich EC-Cash-Geräte/Wählanlagen für Alarmanlagen usw. über die neue Leitung nutzen?

Wenn Sie noch ein ISDN EC-Cash-Gerät haben, wenden Sie sich bitte an Ihren EC-Cash-Partner. Dieser tauscht das Gerät in der Regel gegen ein modernes IP-fähiges Gerät um.
Ein solches IP-Gerät schließen Sie problemlos an einem Router an. Wenn Sie eine Wählanlage für Alarmanlagen nutzen, fragen Sie bitte Ihre Sicherheitsfirma, ob ein separater analoger Telefonanschluss verlangt wird.
Wenn nicht, können Sie das Wählgerät problemlos am Citynet-Anschluss betreiben.

Allgemeine Fragen

Was sind die Vorteile eines Glasfaseranschlusses?

Ihre heutigen Telefone, Fernsehgeräte, Laptops und Computer sind an ein klassisches Kupferkabel angeschlossen oder drahtlos verbunden. Diese Netzwerke können die immer größer werdenden Datenmengen nicht in angemessener Zeit übertragen.

Das Glasfasernetz bietet eine megaschnelle Datenleitung, die es ermöglicht, von allen künftigen Entwicklungen zu profitieren, die mehr und mehr interaktiv werden und damit schnelle Zwei-Wege-Kommunikation ermöglichen:

  • Superschneller Internetzugang, symmetrisch bei Upload und Download, also stabile Geschwindigkeit beim Senden und Empfangen
  • Fernsehen und Radio in bester Qualität
  • HD, 3D- und interaktives Fernsehen über IP
  • VoIP und kostenlose „on-net“-Telefonie
  • Unempfindlich für Störungen
  • Bereit für die Zukunft (S2S, Video on Demand, Cloud-Computing)
  • Nachhaltige Investition, effiziente Lösung

Der Vergleich:

 

GLASFASER

KUPFER

Datenübertragung

Licht, >100 GBit/s pro Farbe

Strom, bis 120 MBit/s

Empfindlichkeit

keine

Störsignale

Stabilität

maximal

empfindlich

Symmetrisch

ja

nein

Kunden pro Kabel

1

720

Architektur

LAN

Telefonie

Was zeichnet das Glasfasernetz der Stadtwerke Brixen AG aus?

  • Komplette Neuverlegung des Glasfasernetzes an Ihrem Ort, direkt bis ins Haus (fiber to the building)
  • Jedes Haus bekommt eine eigene Leitung

Erzeugt das Glasfaserkabel schädliche Strahlung?

Nein.

Ist die Upload- und Download-Geschwindigkeit garantiert?

Bis zum italienischen Internet-Backbone ist die Anbindung dediziert. Das heißt, die Bandbreite hängt nicht mit der Länge der Leitung zusammen (wie etwa bei DSL).
Wenn Sie 100 Mbit/s gebucht haben, kommen am Backbone auch 100 Mbit/s an.
Allerdings beeinflussen die verwendete Hardware und die Verkabelung nach der CPE (Router) die Geschwindigkeit.

Gibt es eine Begrenzung des Datenvolumens, das ich nutzen kann?

Nein, es gibt keine Begrenzungen. Bei illegaler Nutzung können die Verträge allerdings – wie bei jedem Internetvertrag üblich – gekündigt werden.

Bekomme ich eine feste (static) oder eine dynamische (dynamic) IP-Adresse?

Sie erhalten einen Internet-Zugang mit IPv4 IP-Adressen.
Eine feste IP-Adresse, auch bekannt als statische IP-Adresse, bedeutet, dass Sie jedes Mal, wenn Sie sich mit dem Internet verbinden, dieselbe IP-Adresse zugewiesen bekommen. Eine dynamische IP-Adresse bedeutet, dass Ihnen jedes Mal, wenn Sie sich mit dem Internet verbinden, eine neue IP-Adresse zugewiesen werden kann.

„Citynet“ bietet beides: Eine dynamische IP-Adresse für Privatkunden, statische IP-Adressen für Businesskunden.

Als Privatkunde wird mir also jedes Mal eine neue IP-Adresse zugewiesen?

Nein, Ihre IP-Adresse ist nicht „static“, aber trotzdem jedes Mal dieselbe, denn normalerweise wird sich die IP-Adresse nicht von selbst ändern.
Die dynamische IP-Adresse ist eine IP-Adresse, die Ihnen auf der Grundlage der so genannten DHCP-Technik zugewiesen wird. Das bedeutet, dass Sie jedes Mal, wenn Sie sich mit dem Internet verbinden, dieselbe IP-Adresse zugewiesen bekommen. Hundertprozentige Garantie gibt es dafür allerdings nicht.

Warum gibt es auch feste (static) IP-Adressen?

Für die typische Nutzung des Internets durch einen Verbraucher ist keine feste IP-Adresse notwendig. Darum werden normale Internetdienste mit einer dynamischen IP-Adresse geliefert.
Eine feste IP-Adresse brauchen Sie nur für bestimmte Anwendungen wie „Port Forwarding“ oder für eigene Server (Mailserver, Webserver etc.).

Kann ich als Businesskunde eigene Server anschließen oder das so genannte „Port Forwarding“ nutzen?

Ja, das ist möglich.

Kann ich meine bisherige E-Mail-Adresse weiternutzen?

Wenn Sie eine E-Mail Adresse haben, die an den bisherigen Anbieter (z. B. mustermann@musteranbieter.it) geknüpft ist, kann diese in der Regel nicht weitergenutzt werden. Man kann sich aber von verschiedenen E-Mail-Dienstleistern eine anbieterunabhängige E-Mail-Adresse, meist umsonst, einrichten. Diese können Sie nutzen.

Bietet die Stadtwerke Brixen AG auch einen Telefonanschluss an?

Nein, die Stadtwerke Brixen AG ist ein ISP (Internet Service Provider) und bietet nur die Internetverbindung an. Es besteht aber die Möglichkeit, den Citynet-Dienst mit VoiP-Diensten anderer VoiP-Anbieter zu nutzen.

Was ist eine IP-Adresse?

Jedes Gerät innerhalb eines Datennetzwerks braucht eine Adresse, damit es eindeutig identifizierbar ist. Das gilt sowohl fürs kleine Heimnetzwerk wie für das Internet. Nur so ist gesichert, dass der Datenstrom beim richtigen Gerät ankommt.
Beim Aufruf einer Internetseite überträgt der Browser stets auch die IP-Adresse Ihres Geräts mit. Denn nur so weiß der Web-Server, wohin er das gewünschte Datenpaket senden soll.

Was ist DHCP?

DHCP steht für Dynamic Host Configuration Protocol. Es wird verwendet, um an einem netzwerkteilnehmenden Gerät automatisch und dynamisch IP-Adressen zuzuweisen.
Die Vergabe von Adressen mittels DHCP erfordert einen DHCP-Server. Dies kann ein separates Gerät sein, ist jedoch oft ein Programm oder System-Dienst auf einem Rechner des Netzwerks. Dieser Server wird als erster gestartet oder läuft kontinuierlich.
Ein Netzwerk kann von mehreren DHCP-Servern betreut werden. Die Kommunikation mit diesem Server findet über das Dynamic Host Configuration Protocol statt, welches im RFC 2131 definiert wurde und von der Internet Assigned Numbers Authority die UDP-Ports 67 und 68 zugewiesen bekommen hat.

Was ist NAT?

NAT ist ein Verfahren, dass in Routern eingesetzt wird, die lokale Netzwerke mit dem Internet verbinden. Während im lokalen Netzwerk jede Station eine private IP-Adresse hat, steht für das Internet oft nur eine öffentliche IP-Adresse zur Verfügung. Private IP-Adressen dürfen mehrfach verwendet werden und besitzen in öffentlichen Netzen keine Gültigkeit.
Damit trotzdem alle Computer mit privater IP-Adresse Zugang zum Internet bekommen können, muss der Internet-Zugangs-Router in allen ausgehenden Datenpaketen die IP-Adressen der Stationen durch seine eigene, öffentliche IP-Adresse ersetzen.
Damit die eingehenden Datenpakete dem richtigen Ziel zugeordnet werden, speichert der Router die aktuellen Verbindungen in einer Tabelle. Dieses Verfahren nennt man NAT (Network Address Translation).

Jetzt teilen:

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern. Cookie Richtlinien