Kundenportal

Geschützter Markt

2007 wurde der Energiemarkt liberalisiert. Der Staat hat daraufhin für eine Übergangszeit den „geschützten Markt“ eingeführt, bei dem die italienische Aufsichtsbehörde ARERA den Preis definiert hat.

Diese Übergangszeit endet Anfang Jänner 2024 auch für die Privathaushalte.

Alle Kundinnen und Kunden, die nicht zum freien Markt gewechselt sind und nicht zu den "clienti vulnerabili" gehören, werden dann automatisch einem Stromanbieter zugewiesen, der die entsprechende Ausschreibung gewonnen hat.  Der Gewinner der Ausschreibung wird am 10. Januar 2024 bekannt gegeben. Der Übergang der Kunden zum Gewinner erfolgt am 1. Juli 2024.

Um festzustellen, ob man noch im geschützten Strommarkt ist, reicht ein Blick auf die letzte Rechnung der Stadtwerke Brixen: Wenn dort "GESCHÜTZTER MARKT" steht, bedeutet dies, dass noch kein Wechsel zum freien Strommarkt vollzogen wurde.

 

Clienti vulnerabili bzw. geschützte Kunden

Die sogenannten "clienti vulnerabili" oder geschützten Kunden sind von dem Ende des geschützten Marktes im Januar 2024 ausgenommen. Ihnen muss zum Zeitpunkt der Abschaffung des geschützten Marktes eine besondere Schutzmaßnahme garantiert werden.

Die "clienti vulnerabili" werden durch das Gesetzesdekret 210/21 definiert. Hierbei handelt es sich um folgende Kundengruppen:

  1. Empfänger von Sozialbonus (aus physischen oder wirtschaftlichen Gründen), wenn die Lieferung an den Empfänger erfolgt oder wenn der Empfänger im selben Haushalt lebt.
  2. Personen mit Behinderungen gemäß Artikel 3 des Gesetzes 104/92.
  3. Lieferungen an kleine, nicht verbundene Inseln.
  4. Versorgung von Notunterkünften aufgrund von Naturkatastrophen.

Die Beschlüsse ARERA 362/2023/R/EEL und 383/2023/R/EEL greifen dieses Konzept auf und regeln dessen konkrete Umsetzung.

Laut Art. 14 des Gesetzesdekretes n. 181 vom 9. Dezember 2023 geht der geschützte Markt mit 01.07.2024 in den servizio di vulnerabilità über. Die Tarife werden weiterhin von ARERA bestimmt. 

Die Betreiber des „servizio di vulnerabilità“ werden mittels Ausschreibung ermittelt, d. h. diese Kunden bleiben nicht automatisch bei den bisherigen Betreibern des geschützten Marktes.  

Bis zur definitiven Ermittlung der neuen Betreiber müssen die Betreiber des geschützten Marktes den Dienst aufrechterhalten, und zwar in derselben Qualität wie bisher.  

Das Dekret sieht zurzeit weiters vor, dass die Autorisierung für die direkte Abbuchung an den Betreiber des geschützten Marktes auch für die Betreiber der „tutele graduali“ und des „servizio di vulnerabilità“ gelten soll. ARERA hat den Auftrag innerhalb 31. Mai 2024 in Absprache mit Banca d’Italia und dem Ministerium einen entsprechenden Umsetzungsbeschluss zu erlassen. 

Die Einstufung als "clienti vulnerabili" erfolgt bis auf Weiteres durch eine Eigenerklärung.

Die Stromrechnung

Sie beinhaltet den effektiven, von den Zählern fernabgelesenen Verbrauch

Energiemix

Weißt du, aus welchen Energieträgern sich dein Strom zusammensetzt?

FAQ Strom

Deine Fragen schnell geklärt

Kontaktiere uns, wenn deine Frage nicht restlos geklärt ist.
Jetzt teilen:
Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern.