Kundenportal

Gemeinschaft für erneuerbare Energie

Durch die Verordnung 318/20 hat die Staatliche Regulierungsbehörde für Energie, Netze und Umwelt (ARERA) die EU-Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates 2012/27/UE vom 25. Oktober 2012 durch die Einführung der Gemeinschaft für erneuerbare Energie laut Art, 42bis des Gesetzesdekrets 162/19, bezogen auf den Teil zur Förderung der Energieeffizienz, umgesetzt.

Die Gemeinschaft für erneuerbare Energie setzt sich zusammen aus Endkunden, deren Bezugspunkte mit derselben Sekundärkabine verbunden sind und die freiwillig an einem System zur Teilung der Energie von Produktionsanlagen aus erneuerbaren Energiequellen teilnehmen.

Um sicherzustellen, dass alle Endkunden, die an der Gemeinschaft für erneuerbare Energie teilnehmen wollen, mit derselben Sekundärkabine verbunden sind, sendet der Sprecher der Gemeinschaft der Stadtwerke Brixen AG eine formelle Anfrage, und zwar mittels PEC an die Adresse distribuzione@pec.swb-asmb.it

Dieser PEC-Mail sind beizulegen:

  • Eigenerklärung des Sprechers, dass er die Einwilligung der Endkunden zur Überprüfung des Bezugspunktes eingeholt hat
  • Excel-Datei mit den zu überprüfenden PODs zusammen mit der Steuernummer des Halters des PODs

Die Stadtwerke Brixen AG sendet nach abgeschlossener Überprüfung dem Sprecher die Datei zurück, in welcher der Kodex der Sekundärkabine für jeden Bezugspunkt angegeben ist.

Diese Überprüfung seitens des Verteilers ist nötig, um für die Anerkennung der Gemeinschaft für erneuerbare Energie beim GSE anfragen zu können.

Jetzt teilen:

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern. Cookie Richtlinien