Kundenportal

FAQ - häufig gestellte Fragen

Fragen zu Öffnungszeiten und Sammeltagen

COVID-19: Wo erhalte ich Biomüllsäcke? Wo erhalte ich Biomüllsäcke? Welche Regeln gelten für den Recyclinghof? Was ist mit den Mini-Recyclinghöfen?

Wie kann ich den Abfall entsorgen, wenn ich COVID-19-positv oder in Quarantäne bin?

Wann ist der Recyclinghof geöffnet?

Montag bis Freitag von 7.45 bis 17.45 Uhr und Samstag von 7.45 bis 12 Uhr.

Wann wird der Grünschnitt abgeholt und wie beantrage ich die Abholung?

Wann wird der Abfall bei Feiertagen abgeholt?

Bei Kunden, die ihren Abfall über Presscontainer entsorgen, entfällt dieses Problem. Sie können ihren Abfall rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr entsorgen. Bei Tonnen erfolgt die Abholung in der Regel an dem Werktag unmittelbar nach dem Feiertag. Ist dies nicht der Fall, informiert die Stadtwerke Brixen AG darüber auf dieser Homepage. Die Abholzeiten stimmen nicht immer mit den "üblichen" überein, sodass die Stadtwerke Brixen AG empfiehlt, sie vor 6.00 Uhr morgens an die Sammelstelle zu bringen.

Wann wird die Restmüll- und Biomülltonne entleert?

Kunden, die ihren Restmüll über Tonne entsorgen, müssen ihre Tonne am Sammeltag an die öffentliche Sammelstelle für die Abholung bereitstellen. Die Sammlungen erfolgen vormittags ab 5:45 Uhr bis 13:15 Uhr

Wann wird die Tonne gereinigt?

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Brixen AG reinigen die Biomülltonne sechs Mal im Jahr. Dafür fährt ein Spezialreinigungsfahrzeug hinter dem Entleerungsfahrzeug her und säubert die abgestellten Tonnen direkt vor Ort.

Fragen zu Rechnung und Tarifen

Wann und wie oft bekomme ich eine Abfallrechnung?

Die Rechnung erhalten Sie gemeinsam mit den fälligen Zahlungen für Fernwärme und Wasser zugeschickt, üblicherweise alle zwei Monate.

Wie wird der Restmüll verrechnet?

Die Gebühr für den Restmüll setzt sich aus einem fixen und einem variablen Teil zusammen. Der variable Teil betrifft die effektiv entsorgte Restmüllmenge.

Für Haushaltskunden richtet sich die Fixgebühr nach der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Es ist eine jährliche Mindestmenge vorgesehen.

Für Geschäftskunden richtet sich die Basisfixgebühr nach der Kategorie, welcher sie aufgrund Ihrer Tätigkeit laut ATECO-Kodex ausüben. Jährlich wird aufgrund der individuell angelieferten Restmüllmenge des Vorjahres und der Basisfixgebühr die individuelle Grundgebühr für das darauffolgende Jahr berechnet und mitgeteilt.

Wie hoch liegt der Grundtarif, den ich bezahlen muss?

Der Grundtarif richtet sich bei Haushaltskunden nach der Anzahl der Personen und bei Geschäftskunden nach der Kategorie, welcher sie aufgrund Ihrer Tätigkeit laut ATECO-Kodex ausüben.

Ich habe eine unbenutzte Wohnung. Muss ich dennoch einen Abfalltarif bezahlen?

Der Minimal-Abfalltarif wird auch dann geschuldet, wenn die Wohnräumlichkeiten nicht benutzt werden, sofern wenigstens an eines der Verteilernetze angeschlossen sind: Wasser, Gas oder Strom. Darum müssen auch diese Räumlichkeiten angemeldet werden.

Wie kann ich den Rechnungsbetrag für den Abfall reduzieren?

Sie können die Menge Ihres Restmülls niedrig halten und bewusst verwalten:

  • Bringen Sie nur volle Restmüllbehälter zur Sammelstelle, weil jedes Mal das gesamte Behältervolumen gezählt wird.
  • Pressen Sie den Restmüll gut zusammen, damit er möglichst wenig Platz im Behälter einnimmt.
  • Falls Sie über mehrere Restmülltonnen verfügen: Befüllen Sie eine nach der anderen und lassen Sie nur die volle Tonne entleeren.
  • Wenn Sie Ihren Abfall sauber trennen, bleibt nur mehr wenig Restmüll übrig.
  • Vermeiden Sie Abfall, indem Sie z. B. auf verpackte Produkte verzichten.

Wie wird der Biomüll verrechnet?

Die Gebühr für den Biomüll richtet sich nach der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen und wird als Fixbetrag pro Jahr pro Person berechnet.

Geschäftskunden zahlen aufgrund der Anzahl und Größe der Restmülltonne.

Ich kompostiere meinen Biomüll. Wie kann ich mich vom Biomüll-Tarif befreien lassen?

Haushaltskunden haben die Möglichkeit, den Biomüll selbst zu kompostieren. Voraussetzung ist, dass die Kompostierung auf Privatgrund unter Einhaltung der einschlägigen Bestimmungen erfolgt. Senden Sie uns das ausgefüllte Eigenkompostierungsformular zu, um von der Gebühr befreit zu werden.

Gibt es Ermäßigungen auf Müllgebühren aus Krankheitsgründen?

Ja, die Gemeinde Brixen gewährt Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Brixen Sonderermäßigungen auf die Müllgebühren im Sinne des Artikels 17 der geltenden Verordnung über die Anwendung des Tarifs für die Abfallbewirtschaftung.

Ich möchte auf die Rechnung in Papierform verzichten. Wie steige ich auf die Online-Rechnung um?

Die Online-Rechnung ist im Kundenportal der Stadtwerke Brixen AG abrufbar bzw. Sie erhalten diese auf Wunsch auch als Mailanhang zugestellt.

Dafür ist es notwendig, dass Sie über das Kundenportal Ihre Registrierung beantragen. Sie können die Registrierung auch bei einem der Kundenschalter der Stadtwerke Brixen AG anfordern. Sobald Sie im Kundenportal registriert sind, beantragen Sie in Ihrem persönlichen Kundenbereich unter „Rechnungen“ den Umstieg von Papier- auf Online-Rechnungen.

Wie steige ich auf einen Dauerauftrag um?

Das Formular für den Dauerauftrag erhalten Sie bei den Kundenschaltern der Stadtwerke Brixen AG oder online im Kundenportal. Das ausgefüllte und unterschriebene Formular einfach per E-Mail, Post oder persönlich retournieren. Um alles Weitere kümmert sich die Stadtwerke Brixen AG.

Bezahle ich für die Benutzung des Recyclinghofs?

Bei der Abgabe Ihrer Wertstoffe im Recyclinghof bezahlen Sie nichts. Die Kosten für die Nutzung des Recyclinghofs sind bereits in der Grundgebühr eingerechnet.

Fragen zur Abfallsammlung

Was kann ich zum Recyclinghof bringen?

Wo ist der nächste Presscontainer oder Underground-Container?

Wo ist der nächste Minirecyclinghof? Und wo der Recyclinghof?

Wo befindet sich die nächste Wertstoffinsel?

Wo bekomme ich die Säckchen und den Abfallkorb für den Biomüll?

Die Tür-zu-Tür-Verteilung der Biomüll-Säcke wurde wieder aufgenommen.
Die Zustellung erfolgt so: Die Mitarbeiter der Stadtwerke Brixen AG läuten an der Tür. Im Falle einer Antwort lassen sie die Taschen an der Tür der Wohnung stehen und unterschreiben selbst für die erfolgte Übergabe.
Wenn niemand auf das Läuten antwortet, hinterlassen sie im Briefkasten den Gutschein für die Biomüllsäcke, die die Kunden in Folge entweder beim Kundenschalter in der Industriezone (telefonische Vormerkung notwendig, Tel. 0472 823 550) oder zu den üblichen Öffnungszeiten im Recyclinghof oder den Mini-Recyclinghöfen abholen können.

Wer vor der Direkt-Zustellung Biomüllsäcke benötigt, kann beim Kundenbüro anrufen und einen Termin vereinbaren, um die Papiersäckchen am Schalter in der Industriezone abzuholen, Tel. 0472 823 550.

Auch den Abfallkorb für die Sammlung von Biomüll erhalten Sie kostenlos bei den Kundenschaltern der Stadtwerke Brixen AG.

 

Wieso soll ich keine kompostierbaren Plastiksäckchen zum Biomüll geben?

Die „Bio-Säckchen“ aus dem Supermarkt eignen sich nicht für die Biomüllsammlung, auch wenn Sie laut EU-Norm als kompostierbar und biologisch abbaubar zertifiziert sind.

Deren Zersetzungszeit ist deutlich länger als diejenige der anderen gesammelten Materialien; außerdem verfangen sich solche Säcke sehr oft in den Zerkleinerungsmessern der Anlage und verursachen Störungen.

Wo bekomme ich den gelben Eimer für die Altölsammlung (Öli®)?

Sie erhalten den gelben Öli-Eimer kostenlos beim Recyclinghof Brixen.

Was gehört zu gefährlichem Abfall und wie entsorge ich ihn richtig?

Gefährliche Abfälle sind Abfälle, die Menschen, Tiere oder die Umwelt gefährden. Man erkennt sie am leichtesten an deren Originalverpackung.

Achten Sie bei Verpackungen, ob sie ein Gefahrensymbol tragen. Wenn diese Verpackungen nicht vollständig ausgeleert und gereinigt werden können, müssen sie unbedingt zu den gefährlichen Abfällen – also im Recyclinghof – gegeben werden und sollen auf keinen Fall in den normalen Restmüll oder in die Wertstoffsammlung gelangen.

Medikamente oder Batterien – auch sie gehören zu den gefährlichen Abfällen – können Sie auch zu den Minirecyclinghöfen bringen.

Was mache ich mit Batterien?

Bitte entfernen Sie immer die Batterien aus den elektronischen Geräten. Alle Geräte, die mit Strom oder Batterien betrieben sind, dürfen nicht im Restmüll entsorgt werden, sondern gehören in den Container für Elektrogeräte im Recyclinghof.

Auch die Batterien können Sie im Recyclinghof oder Mini-Recyclinghof abgeben – oder in einem der über dreißig Betriebe und Geschäfte, die entsprechende Sammelbehälter für die kostenlose Rückgabe von ausgedienten Batterien aufgestellt haben.

Was mache ich mit verfallenen oder angebrochenen Medikamenten?

Bitte entsorgen Sie Medikamente nie im Restmüll oder im Abfluss! Sie können Ihre alten Medikamente bei jeder Apotheke zurückgeben oder zum Recyclinghof oder Minirecyclinghof bringen. Bitte entfernen Sie die Kartonageverpackung. Arzneimittelreste sollten im Blister oder Fläschchen verbleiben.

Jetzt teilen:

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern. Cookie Richtlinien