Kundenportal

FAQ - häufig gestellte Fragen

Fragen zum Wasseranschluss

In welchen Gemeinden kümmert sich die Stadtwerke Brixen AG um den Wasserdienst?

Die Stadtwerke Brixen AG führt den Trinkwasser- und Abwasserdienst in den Gemeinden:

  • Brixen
  • Klausen
  • Vahrn
  • Natz-Schabs
  • Franzensfeste
  • Lüsen
  • Mühlbach
  • Rodeneck

Wie erhalte ich einen Neuanschluss für Trinkwasser?

Wie erhalte ich einen zeitlich begrenzten Anschluss für Trinkwasser?

So erhalten Sie einen zeitlich begrenzten Trinkwasseranschluss für Bautätigkeit, Veranstaltungen oder Ähnliches:

  • Sie stellen das Ansuchen um einen Anschluss, und zwar mindestens 7 Arbeitstage vor Bedarf.
  • Die Stadtwerke Brixen AG prüft das Ansuchen und kontaktiert Sie für einen Lokalaugenschein innerhalb von 2 Arbeitstagen.
  • Sofern die Anfrage fristgerecht eingegangen ist, erledigt die Stadtwerke Brixen AG die Arbeiten pünktlich zum gewünschten Termin.

Wie lange dauert es, bis der Trinkwasserdienst aktiv ist?

Bei Neuanschlüssen erledigt die Stadtwerke Brixen AG :

  • einfache Arbeiten (Einbau der Meßvorrichtung und Herstellung der Zuleitung bei bestehender Hauptleitung, mit Anschlusslänge > 8m und Durchmesser der Zuleitung < 50mm) innerhalb von 15 Arbeitstagen.
  • komplexe Arbeiten (alle anderen Fälle) innerhalb von 60 Arbeitstagen.

Wenn Sie einen zeitlich begrenzten Trinkwasseranschluss benötigen, erledigt die Stadtwerke Brixen AG Arbeiten pünktlich zum gewünschten Termin, vorausgesetzt die Anfrage ist fristgerecht eingegangen (mindestens 7 Arbeitstage vor Bedarf).

Wie erhalte ich einen neuen Abwasseranschluss?

Was kostet ein Neuanschluss?

Die Kosten für den Anschluss werden nach Arbeitsaufwand und Material in Rechnung gestellt.

Wer ist verantwortlich für die Trinkwasser-Installation in meinem Haus oder in meiner Wohnung?

Zweck und Beschaffenheit von Hausinstallationen für Trinkwasser liegen vollständig in der Verantwortung des jeweiligen Haus- oder Wohnungseigentümers. Die Hausinstallation für Trinkwasser beginnt unmittelbar in Fließrichtung des Wassers nach der Wasserübergabestelle (Wasserzähler) der Stadtwerke Brixen AG.
Für die Hausanschlussleitung bis zum Wasserzähler (einschließlich) ist dagegen die Stadtwerke Brixen AG verantwortlich.

Wie sorge ich für die regelmäßige Wartung meiner Trinkwasser-Installation?

Eine Trinkwasser-Installation muss regelmäßig gewartet werden. Nur dann wird sie auf Dauer die Beschaffenheit des Trinkwassers nicht negativ beeinflussen.

  • Lassen Sie den Filter hinter dem Wasserzähler an Ihrem Hausanschluss regelmäßig wechseln oder spülen.
  • Lassen Sie regelmäßig den Warmwasserspeicher reinigen und warten.
  • Lassen Sie die Warmwasser-Installation regelmäßig auf Funktionsfähigkeit und Erreichen der notwendigen Wassertemperatur (60 °C) prüfen.
  • Achten Sie darauf, dass die geforderten Wassertemperaturen (Vor- und Rücklauf; Entnahmestellen) eingehalten werden.

Fragen zu Rechnung und Tarifen

Wie wird Wasser und Abwasser verrechnet?

Sowohl Trinkwasser als auch Abwasser werden aufgrund der verbrauchten Menge in Rechnung gestellt.

Die Stadtwerke Brixen AG garantiert mindestens eine Ablesung pro Jahr. Im Zeitraum dazwischen werden Akkontorechnungen aufgrund der historischen Verbräuche ausgestellt.

Sie können jederzeit Ihren Wasserzähler selbst ablesen und uns diese telefonisch, über das Kundenportal oder per E-Mail (kundenportal@asmb.it) mitteilen.

Wann und wie oft erhalte ich eine Wasser-Rechnung?

Nach Möglichkeit, wird Ihnen die Rechnung für Trink- und Abwasser gemeinsam mit den anderen von der Stadtwerke Brixen AG gelieferten Dienste in Rechnung gestellt, üblicherweise bimestralen Abstand.

Wie kann ich auf einen Dauerauftrag umsteigen?

Das Formular für den Dauerauftrag erhalten Sie bei den Kundenschaltern der Stadtwerke Brixen AG oder online im Kundenportal. Das ausgefüllte und unterschriebene Formular einfach per E-Mail, Post oder persönlich retournieren. Um alles Weitere kümmert sich die Stadtwerke Brixen AG.

Ich möchte auf die Rechnung in Papierform verzichten. Wie steige ich auf die Online-Rechnung um?

Die Online-Rechnung ist im Kundenportal der Stadtwerke Brixen AG abrufbar bzw. Sie erhalten diese auf Wunsch auch als Mailanhang zugestellt.

Dafür ist es notwendig, dass Sie über das Kundenportal Ihre Registrierung beantragen. Sie können die Registrierung auch bei einem der Kundenschalter der Stadtwerke Brixen AG anfordern. Sobald Sie im Kundenportal registriert sind, beantragen Sie in Ihrem persönlichen Kundenbereich unter „Rechnungen“ den Umstieg von Papier- auf Online-Rechnungen.

Warum für Wasser zahlen, wenn es kostenlos aus der Quelle rinnt?

Sie bezahlen den Transport bis zum Haus. Damit das Wasser aus der Quelle keimfrei und sauber bei Ihnen ankommt, wird ein hoher materieller und arbeitsintensiver Aufwand betrieben: Die meist unter den Straßen verlegten Hauptleitungen verfügen über unzählige Abzweigungen und versorgen so sehr feinmaschig alle Kunden über die entsprechenden Zuleitungen, die wiederum jeweils mit Absperrventilen und Wasserzählern bestückt sind.
Sie bezahlen übrigens im Schnitt 65 Cent für 1.000 Liter bestes Trinkwasser. Um das gleiche Geld bekommen Sie 1 Liter Mineralwasser zum Nachhause-Tragen.

Allgemeine Fragen

Was heißt Nicht-Haushaltskunde?

Nicht-Haushaltskunden sind jene Kunden, welche die Wasserlieferung für andere Zwecke als jene für Wohnung benutzen.

Wird das Trinkwasser chemisch behandelt?

Nein, das Wasser im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Brixen AG wird nicht chemisch aufbereitet. Das Quellwasser wird lediglich in Entsäuerungsanlagen in Schalders, St. Andrä und in Mittewald durch eine Schicht aus Marmorkies auf natürliche Weise entsäuert und das Schalderer Wasser auch aufgehärtet. Gleichzeitig filtert der Marmorkies eventuell vorhandene minimale Fremdpartikel oder Schwebestoffe aus. Weiter aufbereitet muss unser Wasser nicht werden.

So wie es an der Quelle entspringt, gelangt es nach Hause, ohne Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel. Ein reines Naturprodukt!

Das Wasser aus den Bacherscheitelquellen im Trinkwasserspeicher Rungg/Lüsen wird mittels Aktivkohlefilter chemisch behandelt aufgrund der Arsen-Werte des Wassers selbst.

Wie lange ist Wasser haltbar?

Trinkwasser gehört zu den frischesten Lebensmitteln, die uns zur Verfügung stehen, aber es ist auch leicht verderblich. Aus dem Wasserhahn entnommenes Wasser sollten Sie innerhalb von 24 Stunden verbrauchen.
Auch der Wasseraustausch innerhalb des Versorgungsnetzes geschieht innerhalb 24 Stunden.

Ist das Wasser aus den öffentlichen Brunnen trinkbar?

In der Gemeinde Brixen sind die Brunnen mit einer Plakette gekennzeichnet, aus der klar hervorgeht, ob es sich um Trinkwasser handelt oder nicht. Aus rund dreißig Brunnen im Stadtgebiet fließt Trinkwasser. Das Wasser der Brunnen ist exzellent wie das Wasser zu Hause. Bürgerinnen und Bürger von Brixen, Stadtbesucher und Urlauber können sich kostenlos an den Brunnen erfrischen.

Wieso ist mein Wasser in der Wohnung manchmal rostig-braun gefärbt?

Die Verantwortung der Stadtwerke Brixen AG endet beim Wasserzähler. Für die Hausleitungen in den Wohnhäusern, Kondominien oder Schulen sind die Besitzer und Verwalter zuständig. Wenn also das Wasser unansehnlich gelb oder mit metallischem Geschmack aus dem Wasserhahn rinnt, so liegt das meist an überdimensionierten oder veralteten Hausleitungen, in denen es lange liegenbleibt. Stagnierendes Leitungswasser kann Inhaltsstoffe des Materials der Leitungsrohre und metallische Korrosionsprodukte aufnehmen.

Ein weiterer Grund kann die mangelnde Wartung des Wasserfilters sein. Erste Abhilfe verschafft das Laufenlassen der Wasserhähne nach längerem Nichtgebrauch. Ein Rat, der zu Hause nach dem Urlaub bzw. in öffentlichen Gebäuden nach den Ferien oder längeren Wochenenden beherzigt werden sollte.

Wie wird die Qualität des Trinkwassers kontrolliert?

Von der Quelle bis zum Wasserhahn wird das Trinkwasser in Südtirol regelmäßig kontrolliert und analysiert. Der gebietsmäßig zuständige Dienst für Hygiene und Öffentliche Gesundheit kontrolliert das Wasser bei den öffentlichen Trinkwasserleitungen und auch bei Trinkwasserleitungen von Privatbetreibern, welche einen Versorgungsdienst leisten. Außer den behördlichen Kontrollen sieht das Dekret des Landeshauptmannes (D.LH.) Nr. 12 vom 20.03.2006 (Verordnung zum öffentlichen Trinkwasserversorgungsdienst) weitere Überprüfungen vor. Das Wasserversorgungsunternehmen muss interne Qualitätskontrollen durch eigene oder beauftragte Labors durchführen.

Das gesetzgebende Dekret Nr. 31/2001 legt u. a. die Grenzwerte gesundheitsschädigender Stoffe sowie die Häufigkeit und Art der Kontrollen zur Feststellung der Trinkwasserqualität fest.

Was bedeutet Wasserhärte und wie hoch ist jene des Brixner Trinkwassers?

Die Wasserhärte ist ein Maß für die Menge der im Wasser gelösten Mineralien, besonders Kalzium und Magnesium. Die gängigste Maßeinheit der Wasserhärte ist der deutsche Härtegrad (°D). Dieser wird in vier Stufen eingeteilt:

  • Härtegrade °D 0–7: weich
  • Härtegrade °D 7–14: mittel
  • Härtegrade °D 14–21: hart
  • Härtegrade °D über 21: sehr hart

Die Härte natürlicher Wasser ist weitgehend abhängig vom Boden. Gewässer aus Granit- oder Gneisböden sind oft sehr weich, solche aus Kalk, Gips- oder Dolomitböden sehr hart. Regenwasser ist weich.

Das Wasser im Brixner Raum ist überwiegend weich. Weiches Wasser ist vorteilhaft für alle Anwendungen, bei denen das Wasser erhitzt wird, zum Waschen und zum Gießen von Pflanzen.

Jetzt teilen:

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern. Cookie Richtlinien