Kundenportal

COVID-19: Zahlungsaufschub für Gebühren

02.05.2020

Für die fälligen Gebühren für Trinkwasser, Abwasser und Müll gilt ein Zahlungsaufschub. Die Gebühren sind erst mit 1. Juli 2020 fällig.

„Damit setzt die Stadtwerke Brixen AG in Absprache mit den Gemeindeverwaltungen das Dringlichkeitsdekret des Landeshauptmannes zur wirtschaftlichen Bewältigung des Notstandes aufgrund der COVID-19-Krise um“, sagt Geschäftsführer Karl Michaeler.

Die Stadtwerke Brixen AG und die Gemeindeverwaltung von Brixen möchten den Kunden darüber hinaus so weit als möglich entgegenkommen und setzen auch die üblichen Fristen für Fernwärme- und Internet-Gebühren aus. „Auch die Tarife für Fernwärme und das Glasfaserinternet Citynet sind erst mit Anfang Juli fällig“, bestätigt Karl Michaeler. „Wir hoffen, den Menschen damit ein wenig zu helfen, diese auch finanziell schwierige Zeit zu bewältigen.“

Die Rechnungen werden regulär ausgestellt, das Fälligkeitsdatum der ab 27. März 2020 ausgestellten Rechnungen ist aber nach hinten verschoben. Sofern die Zahlung über Bankeinzug (SEPA) erfolgt, muss keine Änderung am Bankauftrag vorgenommen werden. Die Zahlungsaufträge werden von der Stadtwerke Brixen AG automatisch mit der neuen Fälligkeit an die Bank weitergeleitet.

Bereits vor dem 27. März 2020 ausgestellte Rechnungen behalten das ursprüngliche Fälligkeitsdatum, müssen aber erst innerhalb 1. Juli bezahlt werden. Für Kunden mit Bankzeinzug (SEPA) gilt: Wer von der neuen Einzahlungsfrist Gebrauch machen möchte, muss den Einzug bei der Bank stornieren und den Betrag im Juli mit separater Einzahlung selbst tätigen. 

« zurück
Jetzt teilen:

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern. Cookie Richtlinien